Eine ganz besondere Verbindung

Spenden & Helfen

Die Geschichte der kleinen Vanessa und ihrer Mama Andrea ist eine ganz besondere. Beide haben dieselbe Augenerkrankung: Ihnen fehlt die Regenbogenhaut, auch Iris genannt. Dadurch sind sie stark sehbehindert und sehr lichtempfindlich. „Wir sehen, als hätten wir einen weißen Schleier vor den Augen“, beschreibt uns die Mutter ihr Sehvermögen.

„Wenn ich draußen bin, tut mir das helle Licht in den Augen weh. Deshalb habe ich fast immer eine Sonnenbrille auf – genau wie meine Mama“, sagt Vanessa.

„Bei unserer Augenkrankheit gibt es keine Besserung, es kann nur schlechter werden“, erzählt ihre 41-Jährige Mutter betrübt. Seit vielen Jahren begleitet und unterstützt die Hilfsgemeinschaft die beiden, die durch die gemeinsame Krankheit eine ganz besondere Verbindung haben. „Ich verstehe Vanessa und ihre Bedürfnisse viel besser als andere“, sagt Andrea N.

Vannessa spielt gerne mit ihrer Mama Karten, Copyright: Hilfsgemeinschaft
Vanessa und ihre Mama spielen sehr gerne Karten

„Ich liebe meine Tochter über alles“

Als Vanessa noch ganz klein war, hat Andrea N. die Hilfsgemeinschaft gefunden. „Die Beraterin hat sich sofort darum gekümmert, dass Vanessa Pflegegeld und erhöhte Familienbeihilfe bekommt. Das hat uns sehr geholfen, da wir durch die Augenkrankheit erhöhte Kosten haben. Ich möchte, dass meine Tochter trotz ihrer Sehbehinderung glücklich aufwächst, denn ich liebe sie über alles!“

Tagtäglich begegnen uns bewegende Schicksale blinder und sehbehinderter Menschen wie das von Vanessa und ihrer Mama. Wir setzen alles daran, ihnen den Alltag zu erleichtern und wieder mehr Lebensfreude zu schenken. Bitte unterstützen Sie uns dabei!