Psychologische Beratung

Eine fortschreitende Sehbehinderung oder der Verlust der Sehkraft ist für jeden Menschen und seine Angehörigen eine große Wende im Leben. Wir unterstützen Sie und Ihre Angehörigen dabei, die psychischen Belastungen, die mit Ihrer Sehbehinderung verbunden sein können, erfolgreich zu bewältigen. Unser Experten-Team bietet Ihnen psychologische Beratung in dieser schwierigen Lebenssituation.

Gesundheitspsychologisches Beratungsangebot

Im Rahmen der gesundheitspsychologischen Beratung werden Sie von unserer Klinischen Psychologin und Gesundheitspsychologin Petra Wrba unterstützt. Diese ist unter anderem auf das Thema Sehbeeinträchtigung spezialisiert und kann Sie auf dem Weg zu mehr Lebensqualität und einem gesunden Lebensstil beraten und begleiten.

Kostenloses Erstgespräch

Im Rahmen eines kostenlosen Erstgesprächs in entspannter Atmosphäre wird ausgelotet, welche Ziele gemeinsam erreicht werden sollen. Die Gesundheitspsychologin entwickelt mit viel Einfühlungsvermögen einen maßgeschneiderten, bedarfsgerechten Plan zur Förderung des individuellen Wohlbefindens:

„Ich freue mich schon darauf, mit Ihnen über Ihre Ziele zu sprechen und wie wir sie gemeinsam erreichen können. Dabei kann es um ein ganz konkretes Thema gehen, aber Sie können sich auch ganz allgemein beraten lassen.“

Menschen aus einer Krise heraus begleiten

Das Beratungsangebot ist eine gute Möglichkeit, Menschen aus einer Krise heraus zu begleiten. Konkrete Themen für eine gesundheitspsychologische Beratung sind kritische Lebensphasen, Ausbildung und Arbeit, Umgang mit einer Behinderung, Partnerschaft, Familie und natürlich Gesundheitsvorsorge, Ernährung, Bewegung usw.

Selbstverständlich sind die Gespräche absolut vertraulich und finden in geschützter Umgebung statt.

Kosten

Nach dem kostenlosen Erstgespräch werden alle weiteren Beratungseinheiten (Dauer 50 Minuten) mit jeweils EUR 50,- verrechnet. Oft können auch ein paar wenige Termine genügen, um die eigenen Ressourcen zu aktivieren und wieder gestärkt den Alltag zu meistern.

Kontakt

Bei Interesse an einem kostenlosen Erstgespräch wenden Sie sich bitte an
Petra Wrba
Tel. 0660 70 80 660
E-Mail: wrba@hilfsgemeinschaft.at

Therapeutische Einzelgespräche

Die Hilfsgemeinschaft arbeitet mit Therapeutinnen und Therapeuten zusammen, die große Erfahrung in der Arbeit mit sehbehinderten und blinden Klienten mitbringen. Das Erstgespräch ist kostenlos.

Gesprächstherapie

Über belastende Dinge zu sprechen wirkt befreiend. In gestalttherapeutischen Einzelgesprächen und Gesprächsrunden werden in geschützter Atmosphäre alle Probleme an- und ausgesprochen, die belastende Lebenssituation mit sich bringen. Unter therapeutischer Begleitung werden Strategien entwickelt und Lösungen erarbeitet mit dem Ziel, anfallende Probleme leichter zu bewältigen, positive Zukunftsperspektiven zu entwickeln und wieder mehr Lebensfreude zu empfinden.

Natascha Kaiser
Tel. 0676 40 29 559
E-Mail: kontakt@psychotherapie-kaiser.at

Psychodrama

Psychodrama ist eine vom österreichischen Gesundheitsministerium gesetzlich anerkannte Methode der Psychotherapie. Psychodrama, Soziometrie und Rollenspiel werden auch in der Supervision, Beratung, Pädagogik und Aufstellungsarbeit eingesetzt. Wesentlich ist beim Psychodrama eine ganzheitliche Sichtweise des Menschen.

Markus Bräuer
Tel. 0676 97 35 984
E-Mail: praxis@markus-braeuer.at

Kunsttherapie

In der Kunsttherapie wird vor allem wieder etwas ins Fließen gebracht, indem die Ressourcen aufgespürt und gestärkt werden. Da für sehschwache und blinde Menschen vor allem das taktile und akustische Erfassen von besonderem Wert ist, greift man das mit kunsttherapeutischen Methoden und Medien auf. Es gibt viele verschiedene plastische Materialien, mit deren Hilfe etwas zum Ausdruck gebracht werden kann. Oft reicht das Gespräch nicht aus, oder es dreht sich um das Kernproblem, erfasst es aber nicht. Die Gestaltung hilft, eine neue Perspektive zu entwerfen.

Doris Deixler
Tel. 0699 10 06 68 28
E-Mail: dorisdeixler@gmx.at
www.dorisdeixler.at