3D-Drucktechnologie - Inwiefern profitieren Menschen mit Sehbehinderungen?

Wir beleuchten die Chancen für Menschen mit Sehbehinderungen und Blindheit durch die Technologie des 3D-Drucks inkl. Podiumsdiskussion. Die Veranstaltung ist Teil des Projekts T4VIS-In3D und wird gefördert von Erasmus+.

Veranstaltungen & Freizeit, Events, Kurse & Lernen

Dauer: 3 Stunden
Ort: Standort Floridsdorf, Schlosshofer Straße 2-6, Stiege 7, 2. Stock, 1210 Wien
Info & Anmeldung: Stefanie Chwalko stefanie.chwalko@hilfsgemeinschaft.at und mittels Online-Formular

Wie können wir digitale Bildungsangebote inklusiv für blinde und sehbehinderte Menschen gestalten? Welchen Nutzen können neue Technologien wie 3D-Druck speziell für Menschen mit Sehbehinderung erbringen? Welche Rolle spielen hier Bildungseinrichtungen? Um einige Ideen zu diesen Fragen vorzustellen, laden wir zu unserer Veranstaltung zum Thema 3D-Drucktechnologie: Inwiefern profitieren Menschen mit Sehbehinderungen?

Die Veranstaltung versteht sich als Teil des Projekts T4VIS-In3D und wird unterstützt durch das Erasmus+ Programm der Europäischen Union.

Das Programm

  • 14.00 – 14.30 Uhr Einlass und Eröffnung (Dr. Elmar Fürst, Vorstandsvorsitzender der Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen Österreichs und Mag. Klaus Höckner, stellvertretender Vorstandsvorsitzende)
  • 14.30 – 14.40 Uhr Vorstellung des Projektes - The T4VIS-In3D project „Trainer:innen für sehbehinderte Schüler:innen führen 3D-Druck ein - Erstellung taktiler Unterrichtsmaterialien durch 3D-Druck“ (Jürgen Hüllen, Projektleiter, Berufsförderungswerk Düren GmbH, Deutschland)
  • 14.40 – 15.00 Uhr Präsentation der vorläufigen Projektergebnisse: Lehrprogramm für Ausbildner und Schüler mit Sehbehinderungen zur Verwendung der 3D-Drucktechnologie (Johannes Kirchmayer, Informationstechnik, Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen Österreichs) (Daniele Marano, Projekte, Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen Österreichs)
  • 15.00 – 15.40 Uhr Podiumsdiskussion „Anwendungsvielfalt der 3D Drucktechnologie: Bildung, unterstützende Technologie, Orientierung und Mobilität, Karrierechancen“
  • 15.40 – 16.00 Uhr Buffet- und Kaffeepause
  • 16.00 – 17.00 Uhr Workshop „3D-Druck für Menschen mit Sehbehinderungen“

Bei Fragen zur Veranstaltung können Sie sich gerne an Mag. Daniele Marano wenden: +43 1 330 35 45 – 41.

Wichtige Informationen zur Anmeldung

Anmeldeschluss ist der 14. November 2022. Achtung: Begrenzte Teilnehmer:innenzahl! Sobald das maximale Kontingent erreicht ist, schließt sich das Anmeldeformular.

Sollten Sie doch nicht an der Veranstaltung teilnehmen können, bitten wir um eine kurze Abmeldung, damit wir die Plätze weitervergeben können. Abmeldungen werden von Stefanie Chwalko angenommen: per E-Mail stefanie.chwalko@hilfsgemeinschaft.at.