Wir helfen in der Not!

Spenden & Helfen

Vor ein paar Tagen kam Herr A. ganz verzweifelt in unsere Beratungsabteilung: Seine Fernbrille, auf die der stark kurzsichtige Mann dringend angewiesen ist, war kaputt! Herr A. ist zusätzlich hochgradig sehbehindert: Aufgrund seines Albinismus hat er nur noch ein sehr eingeschränktes Sehvermögen, ohne Brille ist er aufgeschmissen.

Seit der Corona-Krise ist dem 43-jährigen Augustin-Verkäufer die einzige Verdienstmöglichkeit weggebrochen, sein Geld reicht oft nicht einmal aus, um Lebensmittel einzukaufen. Nach Zuschuss der Krankenkasse blieben aber noch 326 Euro übrig, die er für die Brille zahlen musste! Er wusste nicht mehr weiter und wandte sich an die Hilfsgemeinschaft.

Wir helfen in der Not!

Für Notfälle wie bei Herrn A. gibt es in der Hilfsgemeinschaft den Notfallfonds. Daraus konnten wir ihm die Fernbrille mitfinanzieren. Außerdem versorgten wir ihn mit Einkaufsgutscheinen, damit er sich etwas zu essen kaufen kann. Wir helfen, wenn sonst keiner hilft! In unverschuldeten und unvorhergesehenen Notsituationen handeln wir rasch und unbürokratisch: Wir unterstützen unsere blinden und sehbehinderten Mitglieder mit Sachzuwendungen, Einkaufsgutscheinen oder auch einem finanziellen Zuschuss bei dringend benötigten Hilfsmitteln.

Übergabe der Einkaufsgutscheine von einer Mitarbeiterin an Herrn A., beide tragen Maske und halten Abstand
Übergabe der der Einkaufs-Gutscheine an den in Not geratenenen Herr A.

„Ich bin euch wirklich so dankbar und sehr erleichtert“, lächelt der hochgradig sehbehinderte Herr A. bei der Übergabe der Einkaufsgutscheine schüchtern.

Bitte helfen Sie, unseren Notfallfonds wieder aufzufüllen! Vielen herzlichen Dank!