Süße Verführung

Freitag, 17. August 2018 - 7:19

Die Hilfsgemeinschaft hat im Mai die bekannte Produktionsstätte von Niemetz besucht, wo die köstlichen Schwedenbomben hergestellt werden. In einem Workshop haben wir unsere eigenen Schwedenbomben produziert und auch etwas über die Geschichte von Niemetz erfahren. Aus einer Waffelbasis haben wir die Grundform festgelegt. In die wurde die geheime Rezeptur an süßem Schaum hineingespritzt und dann mit dunkler, weißer oder Milchschokolade glasiert und anschließend mit verschiedene Toppings dekoriert.

Während des Workshops konnten wir so vielen Schwedenbomben essen wie wir wollten. Die Hilfsgemeinschaft hat anscheinend einen Rekord gebrochen, denn eines unserer Mitglieder hat stolze 20 Stück Schwedenbomben verschlungen. Naschkatzen konnten sich also richtig ausleben!

Dame gießt flüssige Schokolade mit einem Schöpfer über den Teig einer Schwedenbombe.
Schwedenbomben, Marke „Eigenbau“