Steckbrief Maximilian Reutterer

Dienstag, 8. Oktober 2019 - 10:57

In regelmäßigen Abständen gewähren wir Einblicke in die Arbeit der Hilfsgemeinschaft. Dafür veröffentlichen wir einmal im Monat einen Mitarbeiter-Steckbrief. Im Oktober dürfen wir unseren Freiwilligenkoordinator Maximilian Reutterer vorstellen.

10 Fragen an

Name: Maximilian Reutterer
Abteilung/Position: Freiwilligenkoordination, Veranstaltungen und Messen
Kurze Beschreibung über mich: Ich komme ursprünglich aus Salzburg und lebe seit 5 Jahren in Wien. In meiner Freizeit bin ich gerne an der frischen Luft, im Wasser, am Beachvolleyballplatz oder auf der Hundewiese.
Seit wann in der HG tätig: Seit Mai 2019

Maximilian Reutterer sitzt in einem Restaurant und lächelt in die Kamera.
Maximilian Reutterer privat.

Ein guter Tag in der Arbeit beginnt mit…

Einer freundlichen Begrüßung bzw. einem freundlichen „Guten Morgen“ vom Empfang, also von Martina oder Ivana.

Inklusion heißt für mich …

Für jeden Menschen gleiche Bedingungen, Chancen und Möglichkeiten schaffen. Inklusion und Barrierefreiheit sind für mich sehr wichtige Themen, wo es leider noch viel zu tun gibt.

Welche Barrieren hast du in deinem Leben schon überwunden bzw. beseitigt?

Etliche Umzüge. Ich bin sozusagen Umzugsprofi.

Mein Motto:

Die einzige Konstante im Leben ist die Veränderung.

Was würdest du als Mitarbeiterin oder Mitarbeiter von der Assistenz erwarten?

Bei Bedarf, Freiwillige für diverse Tätigkeiten zu finden. Außerdem gut organisierte Veranstaltungen und Ausflüge.

Was motiviert mich?

Sinnhaftigkeit

Nenne einen Satz oder ein Wort, welches typisch für eure Abteilung/für deinen Job ist:

Ich suche einen Freiwilligen bzw. eine Freiwillige für …

Das Schönste an meinem Job ist…

die Zusammenarbeit mit den Freiwilligen.

Das sagen andere über mich:

  • Sehr freundlich, offen, kann gut mit Menschen umgehen, hilfsbereit.
  • Nett, hilfsbereit, bemüht Neues zu lernen. Was viele nicht wissen: Er kann nicht bügeln!
  • Max ist immer hilfsbereit, offen und hat eine gute Menschenkenntnis. Obwohl er erst seit dem Frühjahr für die Hilfsgemeinschaft arbeitet, hat man den Eindruck, er wäre schon seit Ewigkeiten hier. Er wird von Kollegen und Kolleginnen, Mitgliedern und Freiwilligen gleichermaßen geschätzt und ist eine Bereicherung für das gesamte Team.

Wenige wissen über mich…

Dass ich mir jeden Tag ein Glas frisch gepressten Orangensaft mache.