Starker Wille

Donnerstag, 1. August 2019 - 9:24

Bil Marinkovic hat ideale Trainingsbedingungen und klare Ziele

Der blinde Topathlet Bil Marinkovic hat im Mai den ersten internationalen Wettkampf des heurigen Jahres absolviert. Bei den Croatia Open Athletics 2019 warf er den Diskus auf 36,85 Meter und brachte sich damit auf Platz vier der Weltrangliste in Stellung. „Zum Kugelstoßen bin ich nicht angetreten, wegen einer kleinen Verletzung an der Schulter“, erzählt Bil, der zuvor beim ersten Sommermeeting des Wiener Leichtathletikverbandes im Prater die sehende Konkurrenz „verblasen“ hatte. Mit 38,44 Meter lag er im Diskusbewerb weit vor dem Zweitplatzierten.

Trainingsplan

„Derzeit mache ich ein Wiederaufbautraining, leichtes Krafttraining, Bewegung und Gymnastik für die Schulter mit speziellen Übungen“, erklärt Marinkovic. Das Wurftraining absolviert er in Franzensdorf in der privaten Halle seines Trainers. Der ehemalige Weltklasseathlet Gerhard Mayer schaffte es mit dem Diskus in die Top 10 der Weltrangliste. Bil zeigt sich begeistert von seinen professionellen Trainingsmöglichkeiten: „Die Halle ist riesig! Gerhard hat dort zwei Wurfkreise. Einen für Würfe ins Netz und den anderen für Würfe hinaus ins Freie. Das große Scheunentor wird einfach geöffnet und man kann bei jedem Wetter trainieren. Außerdem gibt es eine Kraftkammer und zwei weitere Wurfkreise draußen auf dem Feld.“

Keine Gegner

Bei der Österreichischen Leichtathletik-Staatsmeisterschaft für Sportlerinnen und Sportler mit Behinderung am 20. Juli 2019 in Innsbruck, hatte Bil allerdings keine Gegner – seit Jahren: „Uns fehlt der Nachwuchs bei den Wurfdisziplinen. Ich würde sehr gerne Nachfolger unterstützen, die sich im Speerwurf, Diskus oder Kugelstoßen weiterentwickeln möchten!“

Schallmauer

Am 30. August 2019 findet in Paris ein Grand Prix statt. Bis dahin haben Bil und sein Trainer noch viel Zeit für die Vorbereitungen. Bil möchte auf jeden Fall den Diskus über 38 Meter werfen. Langfristig will er sogar die 40-Meter-Schallmauer knacken. „Mein Herz und mein Wille sind stark, aber meinen Körper muss ich gut pflegen“, feixt der 45-Jährige.

Die zwei Männer stehen vor einer Punktetafel. Marinkovic hält einen Diskus in seiner rechten Hand.
Gerhard Mayer und Bil Marinkovic bei den Croatia Open Athletics, Copyright: Gerhard Mayer