Smartphones - es ist nie zu spät

Dienstag, 21. Januar 2020 - 13:32

Die Hilfsgemeinschaft bietet ihren Mitgliedern, aber auch Interessierten, Beratung für den Einsatz neuer Technologien für Menschen mit Sehbeeinträchtigungen an. Eine besondere Rolle spielen dabei Smartphones, die inzwischen auch bei Menschen mit Sehbeeinträchtigungen weit verbreitet sind.

Besonders interessant ist jedoch die Tatsache, dass sich immer mehr ältere Menschen, auch in sehr fortgeschrittenem Alter, für die Nutzung von Smartphones interessieren.
Wie kann man diese Tatsache erklären? Auf den ersten Blick haben Smartphones eine völlig andere Art der Bedienung als klassische Tastentelefone, die Nutzung von Apps und die Gesten stellen für ältere Menschen völlig neue Herausforderungen da.

Smartphones für ältere Menschen und Sehbeeinträchtigte

Eine große Hilfe bei der Nutzung von Smartphones für Menschen mit oder ohne Sehbeeinträchtigung ist die Möglichkeit, viele Funktionen durch einfache Sprachbefehle zu nutzen. Über Sprachassistenten wie SIRI, Ok Google u.Ä. kann man im Internet Informationen abfragen und telefonieren, ohne das Smartphone auch nur zu berühren. Eine große Hilfe für diejenigen, die den Bildschirm nicht mehr sehen können und Probleme mit ihren Händen haben.

Die extrem einfache und intuitive Möglichkeit der Nutzung eines Smartphones durch Sprachbefehle, macht diese Geräte auch bei älteren Menschen immer beliebter. Anstatt spezifische Produkte zu kaufen, die für Menschen mit Sehbeeinträchtigung entwickelt wurden, werden Smartphones zum Kommunikationsmittel der ersten Wahl.
Im Rahmen unserer Beratungen treffen wir viele Menschen, aber wir waren selbst erstaunt über die Tatsache, dass Betroffene im Alter von 95 Jahren sich für die Möglichkeiten von Smartphones und insbesondere für deren Nutzung durch Sprachsteuerung begeisterten.

Schließlich werden Sprachbefehle für die Nutzung verschiedener Produkte zunehmend auch von Menschen genutzt, die keine Sehbeeinträchtigung haben. Dies ist ein Beispiel dafür, dass die neuen Technologien inklusiver sind und es jedem Menschen unabhängig von einer Behinderung ermöglichen, Produkte und Dienstleistungen nach den eigenen Bedürfnissen zu nutzen und anzupassen.

Die Hilfsgemeinschaft setzt sich dafür ein, dass auch Menschen mit Sehbeeinträchtigung die neuen Technologien nutzen können. Denn akustische Informationen und Sprachsteuerung spielen sowohl für blinde als auch für ältere Menschen eine immer wichtigere Rolle.

Zwei Hände einer älteren Person halten ein iPhone.
Auch ältere Personen und Menschen mit Sehbeeinträchtigung können von den neuen Technologien profitieren

Informationen und Beratung zu Smartphones und neuen Technologien erhalten Sie unter 01/ 330 35 45 41.