Hilfsmittel-Infotag

Freitag, 13. September 2019 - 11:48

Bereits seit über 30 Jahren bietet das österreichische Unternehmen VIDEBIS unter dem Motto „Besser sehen. Mehr Lebensqualität“ optische und elektronische Sehbehelfe für sehbeeinträchtigte Menschen an. Sei einigen Jahren veranstalten wir unsere vielbesuchten Hilfsmittel-Infotage im Beratungszentrum der Hilfsgemeinschaft, bei denen in aller Ruhe und in entspannter Atmosphäre kostenlos Sehbehelfe getestet werden können. Dabei stehen die kompetenten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von VIDEBIS beratend zur Seite. Ungefähr ein Drittel der knapp 30 Angestellten haben selbst eine Sehbeeinträchtigung und wissen demnach um die Vorteile und den Einsatz bewährter Produkte Bescheid.
Am 10. September war es wieder soweit und die Expertinnen und Experten standen allen Interessierten einen ganzen Tag lang zur Verfügung. Und das mitgebrachte Angebot an optischen vergrößernden Sehhilfen, Spezial-Blendschutzbrillen und Bildschirmlesegeräten war groß.

Bewährte Hilfsmittel

Dieses Jahr zeigten sich vor allem bereits bewährte Hilfsmittel in neuem Design oder mit deutlichen Verbesserungen. So gibt es die neueste Fassung der OrCam – eine Brille mit Vorlesefunktion – bereits ohne Verbindungskabel, Akku und Bedienungseinheit. In der Praxis bedeutet das für den Kunden weniger Schlagseite beim Tragen, eine problemlose Anbringung der Kamera an einer beliebigen Brille und somit eine höhere Benutzerfreundlichkeit.

ClearView Go

Besucherinnen und Besucher die bereits mit einigen Hilfsmitteln vertraut waren, begeisterten sich vor allem für das neue mobile Bildschirmlesegerät ClearView Go. Ein zusammenklappbares Bildschirmlesegerät mit verbesserter Kameratechnik und verstärkten Kontrasten. Der kompakte ClearView Go ist eine platzsparende Alternative zu klassischen Bildschirmlesegeräten und kann aufgrund seines geringen Gewichts von 4,7 kg und des faltbaren Designs leicht transportiert werden. Vor allem im täglichen Gebrauch stellt sich das mobile Gerät als praktischer Helfer heraus. Beispielsweise können damit Rezepte eines Kochbuches direkt in der Küche beim Kochen vergrößert werden, ohne umständliches hin und her räumen. Wenn er nicht mehr gebraucht wird, kann der ClearView Go einfach wieder in der Schublade verstaut werden.

Junge Frau sitzt vor einem Bildschirmlesegerät und lässt sich von einer Beraterin die auf den Bildschirm zeigt dieses erklären.
ClearView Go - eine platzsparende Alternative zu klassischen Bildschirmlesegeräten

Trotz seiner vielen Vorteile büßt er jedoch nichts von klassischen Bildschirmlesegeräten ein. Texte und Objekte lassen sich bequem mittels taktilen Knöpfen lesen und vergrößern, die schwenkbare Full-HD Kamera kann zwischen Lesemodus, Distanz- bzw. Tafelkameramodus und Spiegelmodus gewählt werden. Die stufenlose Vergrößerung reicht von 1,4 bis 120-fach, die Akkulaufzeit beträgt 5 Stunden.

AceSight

Außerdem staunten wir über ein neues tragbares Gerät für sehbehinderte Menschen. AceSight - eine neue elektronische Lupenbrille mit bis zu 15-facher Vergrößerung und Kontrastverstärkung. AceSight unterscheidet sich von anderen vergleichbaren Geräten vor allem durch den offenen Seitenbereich. Der zum Teil durchsichtige Brillenaufsatz bietet mehr Orientierung, als dies bei ähnlichen Produkten der Fall ist.

Frau mit kurzen Haaren trägt auf dem Kopf eine elektronische Lupenbrille.
Neue elektronische Lupenbrille AceSight

Beworben wird die Brille für sehbeeinträchtigte Menschen mit Makula-Degeneration, Retinitis Pigmentosa, Diabetische Retinopathie, Glaukom, Stargardt-Krankheit und Katarakte. Sehbeeinträchtigten Personen soll mittels der High-Tech-Brille ermöglicht werden fernzusehen, zu basteln und zu Handwerken. Mit der Brille lassen sich Objekte vergrößern und verkleinern, sowie die Kontraste verstellen. Die elektronische Videolupenbrille ist mit 360 Gramm relativ leicht, der Akku hält bis zu vier Stunden.

Mehr Infos zu den vorgestellten Produkten und zu anderen Sehbehelfen gibt es unter www.videbis.at und www.acesight.com.