Flott unterwegs

Dienstag, 18. Dezember 2018 - 13:08

ÖAMTC lud sehbeeinträchtigte Menschen nach Teesdorf ein

Gespannt auf das bevorstehende Abenteuer beim ÖAMTC in Teesdorf, versammelten sich unsere fahrtüchtigen Mitglieder am 22. Oktober im Beratungszentrum der Hilfsgemeinschaft. Für viele war das nicht der erste Besuch beim jährlich stattfindenden Ausflug zum Fahrtechnikzentrum. Die meisten Teilnehmenden konnten bereits letztes Jahr erste Erfahrung sammeln oder nutzten die Gelegenheit, nach dem Verlust der Sehkraft im hohen Alter, wieder ihrer alten Leidenschaft nachzugehen.

Instruktoren

Überpünktlich erwarteten uns bereits die vom Vorjahr liebgewonnenen Instruktoren vom ÖAMTC. Nach einer herzlichen Begrüßung präsentieren uns die gelben Engel „unsere“ Autos – eines mit Automatik, eines mit Schaltgetriebe. „Zwei schicke Schlitten“, wie eine Dame nach genauem Betrachten und Abtasten feststellte.

Euphorisch meldeten sich die ersten Teilnehmer für die allererste Fahrt. Bevor es losging, erklärten unsere „Fahrlehrer“, auf was man beim Autofahren achten sollte, und erkundigten sich nach dem Sehvermögen der Teilnehmenden.

Mutige Lenkerin

„Dann kann es ja losgehen, alle bitte festhalten“, rief eine junge Teilnehmerin, bevor sie kräftig in die Pedale trat. Obwohl sie das erste Mal hinter dem Steuer saß, hatte die junge Dame keine Scheu. Mutig und voller Vertrauen in ihren beschützenden Instruktor gab sie Gas. „Bereits in der Kindheit hatte ich Probleme mit dem Augenlicht. Mit 12 Jahren bin ich dann vollkommen erblindet. Einmal im Leben ein Auto selber zu lenken, war ein großer Wunsch, der nun endlich in Erfüllung gegangen ist.“

So wie ihr ging es vielen der Teilnehmenden, die mit großer Freude und Enthusiasmus dabei waren. Der Spaß machte sich auch im Fahrstil bemerkbar. Rasant ging es bergauf, bergab und über eine nasse Fahrbahn. Alle waren so schnell unterwegs, dass sich sogar eine zweite Runde ausging.

Nach drei Stunden Adrenalinrausch fielen wir zufrieden in unsere Sitze im Bus, der uns wieder nach Wien brachte, und waren uns sicher – nächstes Jahr sind wir wieder dabei!

Große Freude vor der ersten „Ausfahrt“
Große Freude vor der ersten „Ausfahrt“