App-Test: Ampel-Pilot

Donnerstag, 8. November 2018 - 9:32

Ein Blogbeitrag von: Daniele Marano

App zur Erkennung von Rot- und Grünphasen

Fußgängerampeln besitzen heute entsprechend den Richtlinien für Signalanlagen akustische und/oder taktile Signalgeber, die es sehbehinderten Menschen erlauben, Rot- und Grünphasen zu erkennen. Leider gibt es immer noch Fußgängerampeln, die diese zusätzlichen Signalgeber nicht besitzen oder bei denen wegen Umgebungslärm die Signale nur schwierig zu erfassen sind.
Dieser Problematik hat sich die Arbeitsgruppe von Prof. Zrenner am Forschungsinstitut für Augenheilkunde in Tübingen, in Kooperation mit der Fakultät für Informatik an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Augsburg, gewidmet.
An der Hochschule Augsburg wurde im Rahmen einer Projektarbeit eine neuartige App zur Erkennung von Rot- und Grünphasen mit Hilfe eines Smartphones entwickelt.

Die App „Ampel-Pilot“ verwendet die Kamera und weitere Sensoren des Smartphones (z. B. GPS, Lagesensor, Kompass) um die Rot- und Grünphasen einer Fußgängerampel zu erkennen und entsprechende akustische und taktile Signale auszugeben. Damit soll es Menschen mit einer Sehbehinderung möglich sein, unabhängig von den örtlichen Gegebenheiten, sicher eine Straße an einer Fußgängerampel zu überqueren.
Für die Erkennung der Ampeln, wurde die App mittels maschinellem Lernen anhand von Fotos von Ampeln trainiert, die mit einer weiteren AppLightsCatcher“ von Freiwilligen gesammelt wurden. Innerhalb der Projektlaufzeit wurden so über 3000 Fotos von Fußgängerampeln, vor allem in Süddeutschland, aber auch in einigen Städten Europas, gesammelt und klassifiziert.

Praxistest

Wir haben die App „Ampel Pilot“ getestet. An einer Kreuzung haben wir die App auf dem Smartphone aktiviert und die Kamera des Handys in Richtung der Seite gerichtet, auf der sich die Ampel befindet. Während der roten Phase vibriert das Smartphone und eine sich wiederholende Stimme sagt „warte“; in der grünen Phase vibriert das Smartphone anders und die Stimme sagt „es ist grün“. Unter idealen Bedingungen, ohne den Zustrom von Lichtquellen in der Nähe einer Ampel, ist die App ziemlich genau. An einigen Kreuzungen hat die App jedoch die Phasen einer anderen Ampel – auf die die Kamera gerichtet war, erkannt. Diese Situation führte zu Fehlern.
Bei vielen Kreuzungen in Spanien wird die verbleibende Zeit der Ampelphase auf einem Sekundenzähler angezeigt. Auch in dieser Situation hat die App die Phase nicht richtig erkannt.

App "Ampel-Pilot" zeigt Grünphase auf dem iPhone
App „Ampel-Pilot“ zeigt Grünphase auf dem iPhone
App "Ampel-Pilot" zeigt Rotphase auf dem iPhone
App „Ampel-Pilot“ zeigt Rotphase auf dem iPhone

Resümee

Aus unserer Sicht hat die App Ampel Pilot Verbesserungspotential. Ampel Pilot muss derzeit beim Überqueren einer Straße mit äußerster Vorsicht eingesetzt werden, da wegen der aufgetretenen Fehler die Erkennung der genauen Phasen noch nicht garantiert ist.
Wir denken, dass Technologien in Zukunft eine Kommunikation zwischen Ampeln und Smartphones ermöglichen werden, die auf einer zuverlässigeren Basis, im Vergleich zur Kamera, basieren. Wir sind jedoch von diesem Projekt sehr positiv beeindruckt und begrüßen diese Entwicklung.

Die App „Ampel-Pilot“ ist im App Store und Google Play Store kostenlos erhältlich.