Signaltöne

Hilfsmittel & neue Technologien

Die SightCity in Frankfurt präsentiert jedes Jahr neue Hilfsmittel. Letztes Mal brachten wir den "Independent", einen Sensor für den Kopf- und Oberkörperbereich, mit und haben ihn auf Herz und Nieren geprüft. Hier unser Testbericht.

Wie hilfreich sind Sensoren und Warnsignale?

Im Vorjahr haben wir bei der größten internationalen Fachmesse für Blinden- und Sehbehinderten-Hilfsmittel, der SightCity in Frankfurt, einige Neuheiten entdeckt. Darunter war auch der „Independent“ der Firma CareTec. Das ist ein kleines, leichtes Gerät, das mit einem Ultraschall- und Lasersensor (Reichweite ein bis zwei Meter) ausgestattet ist. Es kann an der Kleidung befestigt werden und soll durch akustische Signale vor Hindernissen im Bereich des Oberkörpers und des Kopfes warnen. Die Bedienung erfolgt über zwei Tasten, die einzeln oder gemeinsam gedrückt werden. Das Gerät wird im Außenbereich in Kombination mit einem Taststock eingesetzt.

Wir haben den Independent getestet. „Wir“, das sind meine Kollegin Martina Gollner, unsere Praktikantin Hilal (beide hochgradig sehbehindert) und unser blindes Mitglied Harry. Gut funktioniert hat es bei Warenausräumungen, Litfaßsäulen, Baustellen und Werbeaufstellern. „Beim Test im Park wurden die Parkbänke nicht erkannt“, erzählt Hilal. „Alles was hohl ist oder unterlaufen werden kann bzw. zu wenig Oberfläche hat, aktiviert den Independent nicht“, erläutert Martina.

Dauerton

Harry hatte große Probleme bei Menschenansammlungen, weil das Gerät ständig piepste. Er befestigte den Independent nicht nur an seiner Jacke, sondern auch an seinem Taststock. Aber schon geringe Vibrationen des Stocks lösten ebenfalls einen Dauerton aus: „Das Piepsen macht mich nervös. Es fordert zu viel von meiner Aufmerksamkeit. Ich will hören, was um mich herum passiert.“

Fazit

Der Piepston warnt vor Hindernissen, liefert aber keine Information über ihre Art und Größe. Ob das akustische Signal als hilfreich empfunden wird, hängt ganz von der individuellen Wahrnehmung seines Benutzers ab.