Testpersonen gesucht

Information

OptiVID - Optimierung von Videoinhalten

OptiVID soll barrierefreie Darstellung von Videos für visuell sehbeeinträchtigte Menschen verbessern. Ein Konsortium bestehend aus dem Austrian Institute of Technology (AIT), VIDEBIS sowie der Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen Österreichs, beschäftigt sich damit, Streaminginhalte für Menschen mit einer Sehbeeinträchtigung zugänglich zu machen. Das Projekt wird durch die FFG im Rahmen des Programms „benefit“ gefördert und soll vor allem älteren Menschen den Zugang zu digitalen Inhalten ermöglichen.
Um die entwickelten Lösungen möglichst Anforderungsgerecht präsentieren zu können, werden noch 20-30 Testpersonen gesucht.

Sie

  • sind 50 Jahre oder älter (gerne können sich auch jüngere Menschen anmelden)
  • sehen gerne fern oder nutzen Streamingplattformen (wie YouTube, Netflix, etc.)
  • möchten Ihr visuelles Fernseh-Erlebnis verbessern

Zeitraum
- Wir würden uns freuen, Sie Mo-Fr vom 12. bis 23. November begrüßen zu dürfen.

Testablauf und Zeitaufwand

Die Teststellung erfolgt in zwei Schritten:

  • Zunächst erfolgt ein kurzer Sehleistungstest
  • Anschließend gestalten Sie individualisierte Verbesserungen und sehen sich kurze Videoclips an

Bitte planen Sie bei einer Teilnahme ca. 2 Stunden für den Termin ein. Wir empfehlen, beide Aktivitäten bei einem Termin durchzuführen. Sollte Ihnen dies jedoch zu lang sein, oder Sie nach dem Sehleistungstest zu erschöpft sein, können Sie gerne einen zweiten Termin direkt vor Ort vereinbaren.
Bei Interesse gibt es in weiterer Folge die Möglichkeit, die Filter langfristig zu Hause zu testen (ca. Sommer bis Winter 2019).

Als Dankeschön für Ihre Zeit, gibt es eine kleine Aufwandsentschädigung.

Info und Anmeldung unter: Mag. Christian Vogelauer, Tel. 01 / 330 35 45 – 42, E-Mail.