Schul-Workshops für Barrierefreiheit

Barrierefreiheit

Workshops und Vorträge in Schulen

Um das Verständnis für sehbehinderte und blinde Mitmenschen zu fördern, bietet die Hilfsgemeinschaft Workshops und Vorträge in Schulen an.
Im Rahmen eines Workshops werden Schulklassen mittels eines praxis-orientierten Sensibilisierungstrainings altersgerecht an das Thema herangeführt.
In Vorträgen werden auf Basis einer Präsentation und mit Hilfe von Expertinnen und Experten vertiefende Informationen und Kenntnisse zum Thema Barrierefreiheit und Sehbeeinträchtigung vermittelt.
Natürlich können die Inhalte auch in Kombination genutzt werden, um den Lernerfolg nachhaltig zu sichern!

Workshops

Was Ihre Schulklasse bei unseren Workshops erwartet:

  • Verständnis und Einfühlungsvermögen

Für Sehende ist es oft nicht leicht zu verstehen, mit welchen Herausforderungen Menschen mit Sehbehinderung konfrontiert sind. Auf welche Schwierigkeiten stoßen sie, wenn sie im Supermarkt einkaufen? Wie orientieren sich blinde Menschen im Straßenverkehr und während der Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln?

  • Selbsterfahrung durch Perspektivenwechsel

Die Schülerinnen und Schüler werden während des Workshops aktiv einbezogen und haben so die Gelegenheit in eine unbekannte Welt einzutauchen. Die Teilnehmenden können selbst nachempfinden, wie es ist ohne Augenlicht das Leben zu meistern. Kleine Aufgaben, die mittels Simulationsbrillen selbst ausgeführt werden, geben einen Einblick in den Alltag von Menschen mit Sehbehinderung. (Selbsterfahrung mit Langstock und Augenbinde oder Simulationsbrille, „Jause im Dunkeln“, Klingelball, Brailleschrift etc.)

  • Persönliche Alltagserfahrungen

Die Teilnehmenden erfahren im Rahmen eines Sensibilisierungstrainings was man im Umgang mit Menschen mit Sehbehinderung oder mit blinden Menschen beachten sollte. Dabei haben sie die Möglichkeit sich mit einem stark seh-beeinträchtigten Menschen auszutauschen. Sie lernen seine Perspektive kennen und erfahren wie er seinen Alltag bewältigt.

  • Individuelle Gestaltung

Dauer und Inhalte der Workshops können individuell gestaltet bzw. mit einem Vortrag kombiniert werden. Unsere Vorträge und Workshops sind für alle Altersstufen und Schultypen geeignet.

Inhalte

Das Thema Barrierefreiheit gewinnt in der Öffentlichkeit zwar immer mehr an Bedeutung, jedoch ist vielen noch nicht klar, was hinter diesem Begriff steht.
Oftmals wird Barrierefreiheit nur mit Menschen im Rollstuhl in Zusammenhang gebracht. Was aber bedeutet eigentlich Barrierefreiheit bezogen auf blinde oder sehbehinderte Menschen?

Mögliche Themen:
• Basiswissen zum Thema Sehbeeinträchtigung
• Begleit- und Führungstechniken
• Barrierefreiheit und Sehbeeinträchtigung
• Vermittlung einfacher sehbehinderten- und blindenspezifischer Techniken für den Alltag (Lebenspraktische Fertigkeiten)
• Übungen sowie Selbsterfahrung als blinde bzw. sehbehinderte Person (mit Langstock und Augenbinde bzw. Simulationsbrillen)
• Hilfsmittel für Menschen mit Sehbeeinträchtigung
• Wie nutzen blinde und sehbehinderte Menschen das Smartphone?

Machen Sie Ihre Schulklasse fit für das Thema Barrierefreiheit!

Kontakt

Mag. Petra Wrba
Tel. 01 / 330 35 45 – 94
E-Mail: wrba[at]hilfsgemeinschaft[dot]at