Fair für alle

Barrierefreiheit

Zertifikat für Barrierefreiheit

Zusammen mit anderen österreichischen Behindertenorganisationen hat die Hilfsgemeinschaft in den letzten zwei Jahren an einem Zertifikat zur Steigerung der Barrierefreiheit in Österreich gearbeitet. Das Zertifikat zeichnet Unternehmen und Organisationen für umfassende Barrierefreiheit aus und kennzeichnet sie so für Menschen mit Behinderungen. Die Kennzeichnung mit dem Zertifikat verdeutlicht Kundinnen und Kunden mit Behinderung auf einen Blick, welche Unternehmen ihnen einen barrierefreien Zugang ermöglichen. Der Zertifizierungsrat erklärt: „Wir wollen Kundinnen und Kunden mit Behinderungen den Zugang zu unseren Gütern und Dienstleistungen ermöglichen. Und wir wollen die Diskriminierung von Kundinnen und Kunden mit Behinderungen verhindern. Dafür arbeiten wir kontinuierlich daran, dass wir barrierefrei werden.“

Für Unternehmen und Organisationen bietet die Umsetzung der Herstellung von Barrierefreiheit und die Bekennung zu gesellschaftspolitischen Engagement, eine Reihe positiver Effekte. Zum einen werden die von ihnen angebotenen Produkte und Dienstleistungen einer bisher ungenutzten Kundengruppe zugänglich, wodurch ihr Umsatzpotential wesentlich gesteigert wird.
Zum anderen differenzieren sich die Unternehmen von der Konkurrenz und verbessern ihre Marktchancen. Darüber hinaus findet ein positiver Imagetransfer statt, da das Engagement für Barrierefreiheit gesamtgesellschaftlich positiv beurteilt wird.

Ablauf Zertifizierung

Wenn sich ein Unternehmen oder eine Organisation für eine Zertifizierung entscheidet, stellt die Koordinierungsstelle Informationsmaterial zur Verfügung. Danach folgt eine kostenlose Erstberatung bei der Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen Österreichs, oder bei einer der anderen anerkannten Beratungsorganisationen. Dabei beraten Expertinnen und Experten über die wesentlichen Anforderungen. Erst danach kann ein Antrag bei der Koordinierungsstelle gestellt werden.

Inhalte der verpflichtenden Beratung

  • Besprechung und Erläuterung zum Kriterienkatalog und seinen Anforderungen
  • Schriftliche Stellungnahme zur Servicekette, zum Access Statement und zum Maßnahmenplan, sowie eine Besprechung darüber
  • Freigabe des ACCESS Statements
  • Vorbereitung der Dokumente für das Audit
Ablauf Zertifizierung Organigramm, Copyright: Fair für alle.
Ablauf Zertifizierung, Copyright: Fair für alle.

Organisationen

„Fair für alle“ setzt sich aus dem Zertifizierungsrat, einer Koordinierungsstelle und einer Zertifizierungsstelle zusammen. Der Zertifizierungsrat, bestehend aus zehn Behindertenorganisationen, vertritt zusammen mehr als 400.000 Menschen mit Behinderungen und ist für die Entwicklung des Zertifizierungsverfahrens zuständig. Die Koordinierungsstelle ist für die Umsetzung zuständig und somit Ansprechpartner für die interessierten Unternehmen. Die unabhängige Zertifizierungsstelle wird momentan von der Firma SystemCERTcert Zertifizierungsges.m.b.H. gestellt.

Folgende Organisationen wirken am Zertifizierungsprogramm mit:

Zertifizierungsrat Organigramm, Copyright: Fair für alle
Zertifizierungsrat Organigramm, Copyright: Fair für alle.

Mehr Informationen auf: www.fairfueralle.at
Presseaussendung „Fair für alle“
Kontakt Koordinierungsstelle: fairfueralle[at]behindertenrat[dot]at