Fahrgefühl

Mittwoch, 25. Januar 2017 - 0:00

Auto fahren mit den gelben Engeln

Darf ich auch mit einem Auto mit Schaltung fahren oder gibt es dort nur Autos mit Automatik?“, fragte ein blindes Mitglied der Hilfsgemeinschaft schon bei der Anmeldung zu unserer Aktion im ÖAMTC Fahrtechnik Zentrum Teesdorf. Ja, kann man! Denn die beiden Instruktoren vom ÖAMTC kommen mit zwei Autos auf die Übungsstrecke, einem mit und einem ohne Gangschaltung.

Foto: Ein blinder Fahrschüler
Foto: Ein blinder Fahrschüler

Freundlich und kompetent unterstützen

Robert Schmidtbauer und Timo Pollhammer sind unsere „Fahrschüler“ und erklären geduldig, was es beim Selbstfahren mit dem Auto alles zu beachten gibt. Sie erklären, wie der Sitz eingestellt werden muss, und fragen nach, wie viel Sehrest die Teilnehmer haben. Dann gibt es eine kurze Einführung über Pedale, Gangschaltung usw. und schon geht es los. Eine kurvige Strecke gilt es zu befahren und bei der Retourfahrt fuhrwerkt man über eine nasse Fahrbahn. Hier wird auch gleich noch probiert, eine Notbremsung hinzulegen, ohne die orange-weiß gestreiften Verkehrshütchen umzufahren.

„Es macht so viel Spaß, endlich wieder einmal hinterm Steuer zu sitzen“, strahlt ein älterer Teilnehmer und hupt dreimal kurz vor Freude. „Leider musste ich vor über zehn Jahren aufgrund meiner Sehbehinderung meinen Führerschein abgeben, und dabei bin ich doch immer so gerne gefahren.“

Spaßvögel

Am Ende ermahnte einer der beiden Instruktoren die Teilnehmer des Fahrtrainings scherzhaft, dem Busfahrer auf der Heimfahrt ja nicht zu sagen, wie er jetzt fahren soll. Kaum war der Bus jedoch gestartet, hörte man schon eine Stimme aus dem Hintergrund: „Links musst fahren! Links!“, und alle im Bus haben gelacht. Ja, gelbe Engel sind da unterwegs und bereiten unseren Mitgliedern unbezahlbare Momente hinter dem Steuer! Ein herzliches Dankeschön an die ÖAMTC-Mitarbeiter in Teesdorf, die sehbehinderten und blinden Menschen ein paar unbeschwerte Stunden Freude geschenkt haben!