StadtBlick: Wien im Mittelalter

Nutzen Sie unsere Stadtführungen für sehbeeinträchtigte Personen durch Wien.

Veranstaltungen & Freizeit, Kunst & Kultur

Dauer: 2 Stunden
Treffpunkt: vor dem Eingang der Schottenkirche, auf der Freyung, 1010, Wien
Ort: Innere Stadt, 1010 Wien
Kosten: € 15,-

Info & Anmeldung: Empfang, Tel.: 01 / 330 35 45 - 0 oder mittels Online-Formular

Einmal im Monat wird von der Freizeitgruppe „StadtBlick“ eine Stadtführung organisiert, die an die Bedürfnisse von blinden und sehschwachen Personen angepasst ist. Mit professionellen Stadtführern und Fremdenführerinnen sind wir Touristen in der eigenen Stadt und lernen zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Fleckerl von Wien neu kennen. Ob das sündige Wien, die Gesundheitsgeschichte Wiens oder berühmte Frauen unseres Landes, beim Stadtblick ist für alle etwas Neues dabei.

StadtBlick: Wien im Mittelalter

Vom alten Schottenkloster begeben wir uns zur Minoritenkirche, eine der ältesten Kirchen Wiens, wo der Leichnam des Böhmenkönigs Ottokar nach der Schlacht auf dem Marchfeld lange Zeit aufgebahrt worden war. Im Innenraum der Kirche erfahren wir Wissenswertes über das Ende der Babenberger und den Kampf um die Macht im Spätmittelalter. Weiters überqueren wir den Teil des Grabens, wo er heute noch als ein solcher zu erkennen ist, zur alten Babenbergerpfalz, an deren Stelle heute das Hotel Park Hyatt steht. Über den Judenplatz geht es über den Hohen Markt, vorbei an der alten Schranne (Gerichtsgebäude im Mittelalter) zum Lugeck (die mittelalterliche Ungarvorstadt), durch den Zwettlerhof zum Stephansplatz. Dort beenden wir die Führung.

Wir bitten um Anmeldung bis spätestens 27. Jänner 2022

Gleich online anmelden: